Was beim Kauf von Büromöbeln zu bedenken ist

Wer sein eigenes Arbeitszimmer gestalten möchte, sollte sich bereits zuvor Gedanken über den Einrichtungsstil machen. Wenigstens alle Möbel zusammen sollten ein harmonisches Bild geben.

 

Die Sitzmöglichkeit:

Da heute ein Arbeitnehmer einen wichtigen Teil seines Lebens an seinem Arbeitsplatz verbringt, sollte gewiss der Bürostuhl auf den Anwender abgestimmt sein. Die ergonomische Form schont den Rücken und bringt der Wirbelsäule ein klein bisschen Entlastung. Zudem lässt es sich in einem gut eingestellten Bürostuhl viel länger arbeiten als z. B. mit einem billigen Drehstuhl. Falls der Angestellte in seinem Büro hin und wieder Gäste empfängt, können die anderen Stühle völlig normale Stühle sein.

 

Der Berater:

Wenn Sie unbedingt schon eine Vorstellung der richtigen Büromöbel haben, können sie sich vorerst von den vorhandenen Büromöbeln inspirieren lassen. Geht es an genauere Fragen zum Büroprogramm, kann ein speziell ausgebildeter Berater sehr hilfreich bei der Auswahl sein.

 

Das Budget:

Sie können sich unbedingt schon vorweg einen groben finanziellen Rahmen festhaften. Am besten nachdem Sie einige Büroeinrichtungen gesehen haben. Dessen ungeachtet sollten Sie niemals aus Geldnöten die preiswertesten Möbel kaufen. Nach den Preisen dürfen Sie sich sicher erkundigen, es kann auch mal ein Sonderangebot sein. Doch sollten Sie sich Zeit lassen und die Büromöbel kaufen, die ihnen gefallen und mit denen Sie sich identifizieren können.

 

Staatliche Fördergelder:

Man muss ja keine staatlichen Fördergelder in Anspruch nehmen, wenn man damit in irgendeiner Form ein Problem hat. Wenn aber beispielsweise ein Großteil der Einrichtungskosten durch die Rentenkasse in Form einer Wiedereingliederung oder einer behindertengerechten Ausstattung übernommen werden kann, sollten Sie die Gelder auch annehmen. Sonst machen sie allerspätestens beim Steuerausgleich die Anschaffung geltend.

 

Die Einrichtung:

Bevor Sie die Büromöbel anschließend aussuchen, sollten Sie den Raum rundum ausmessen. Es sieht nicht gut aus, wenn das komplette Büroinventar in den Raum gepresst aussieht. Hier können keine erfolgreichen Gespräche geführt werden. Die Büroeinrichtung sollte schon zu den räumlichen Verhältnissen passen.

 

Die Beleuchtung:

Sorgen Sie auf jeden Fall für eine bestmögliche Ausleuchtung des Raumes. Zusätzlich sollte gleichwohl die Möglichkeit gegeben sein,dass für sehr lange Arbeiten am PC eine zusätzliche Beleuchtungseinheit angebracht ist, um auf diese Weise ermüdungsfrei arbeiten zu können.

 

Wenn man sich an seinem Arbeitsplatz im Büro etwas wohl fühlt, hat man die perfekte Wahl getroffen.

 

 

 

17.1.10 21:36

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung